Virtual Reality Brille bald auch zur Darstellung des Auges?

Vergangene Woche konnten wir uns aktiv an der Forschung neuer Technologien beteiligen. In Zusammenarbeit mit dem Bacheolorand Jan Rübmann, der für seine Thesis zum Thema “Mixed Reality Development – Entwicklung eines Prototypen für die Microsoft HoloLens unter besonderer Berücksichtigung von User Experience, Usability und Interfacedesign” noch Probanden gesucht hat, durften wir einen interessanten Vormittag erleben.

Mittels einer Virtual Reality Brille konnten wir seine selbst entwickelte App testen, welche verschiedene Themen zum Auge darstellt.  Mit der Brille war es uns möglich ein dreidimensionales Modell des Auges im Raum zu betrachten, durch die verschiedenen Schichten des Auges hindurchzugehen und dabei Größe, Position und Darstellung zu verändern. Wie in Science Fiction Filmen konnte wir den virtuellen Bildschirm und die Funktion der App im Raum mit Hand- oder Sprechbefehlen bedienen, wobei auch die Fotos entstanden sind.

Wir bedanken uns bei Herrn Rübmann für diese spannende Möglichkeit innovative Technik mitgestalten zu können und wünschen ihm viel Erfolg bei seiner Abschlussarbeit.

 

54321